Neuigkeiten

Eintrag vom 08.03.2017

Gold für Jovana Prvulj und Bronze für Michael Lampert am Weltcup in Irland

Vergangenes Wochenende fand in Dublin das grösste Kickboxturnier der Welt statt. Das "Irish Open" gilt mit seinen über 4'000 Startern aus aller Welt zu den prestigeträchtigsten Turnieren überhaupt. Vom Chikudo Martial Arts nahmen auch gleich 4 Kämpfer der Liechtensteiner Nationalmannschaft an dem Grossanlass teil.

Gold für Jovana Prvulj
Die 18-jährige Vaduzerin Jovana Prvulj wechselt auf diese Saison von den Junioren zu den Erwachsenen und kämpfte deshalb auch am Irish Open bei den Damen im Light Contact -70 KG mit. Prvulj wusste zu überzeugen und konnte sich nach 4 Siegen zum neuen Irish Open-Champion bei den Damen küren.

Bronze für Lampert - Out durch Verletzung
Der Vorjahressieger, Michael Lampert, wollte seinen Titel auch im neuen Jahr erfolgreich verteidigen. Mit einem Sieg über England und anschliessend Norwegen qualifizierte er sich für das Halbfinale am Samstag. Nach Kampfende wurde eine Verletzung am Bein von Lampert festgestellt, welche den Halbfinalkampf unmöglich machte. Lampert konnte nicht mehr antreten und somit platzte der Traum von der Titelverteidigung frühzeitig. Dennoch darf sich der Unterländer über die Bronzemedaille freuen.

Frühes Ausscheiden bei Rossana Murgida und Luca Wanger
Die beiden neusten Mitglieder der Nationalmannschaft konnten sich in Dublin nicht gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und schieden in der ersten bzw. zweiten Runde des Turnieres bereits vorzeitig aus. Beide zeigten aber ihr Potenzial für die kommenden Aufgaben.

Platzierungen
1. Platz - Jovana Prvulj - Light Contact -70KG (Damen)
3. Platz - Michael Lampert - Light Contact -84 KG (Herren)
 

Weitere News aus 2017