Neuigkeiten

Eintrag vom 27.04.2017

Weltcup Innsbruck: Erfolge für Liechtensteins Nationalkämpfer

In der Olympiaworld Innsbruck Halle trafen sich vom 21. bis 23. April 2017 die besten Kickboxer der Welt, um den begehrten Weltcup-Gürtel zu erkämpfen. Das Weltcup-Turnier "Austrian Classics" in Innsbruck feierte in diesem Jahr die bereits 20. Ausgabe. Während bei der ersten Ausgabe noch 250 Teilnehmer an den Start gingen, waren es in diesem Jahr über 2'200 aus 32 Ländern. Diese Zahlen machen das Austrian Classics zum aktuell zweitgrössten World Series Turnier des WAKO-Verbandes. Mit einem 24-köpfigen Kampfteam nahm auch der Chikudo Martial Arts an allen drei Tagen teil. Mit beachtlichen 5 Gold-, 5 Silber- und 8 Bronzemedaillen kehrte das Team wieder aus dem Tirol zurück. Vom Liechtensteiner Nationalkader gingen Günther Wohlwend, Michael Lampert, Jovana Prvulj und Luca Wanger an den Start.

Silber für Michael Lampert
Mit dem Ziel den Titel vom Vorjahr zu verteidigen ist Michael Lampert nach Österreich gereist. Seine Gewichtsklasse -84 Kilogramm zählte zu den stärksten an diesem Turnier und mit 22 Kämpfer war es die grösste im Light Contact. Lampert kämpfte sich mit Siegen gegen Deutschland, Österreich und Slowenien bis ins Finale vor und liess dabei den ein oder anderen namhaften Kontrahent hinter sich. Im Finale traf er auf Luca Padoan, Vize-Weltmeister von 2015 aus Italien. Der Kampf über zwei Runden war von beiden Seiten mehr auf Faustangriffe bedacht. Beide brachten einige harte Treffer ins Ziel und die Führung schwankte nahezu im Sekundentakt. Erst in den letzten Sekunden hatte der Italiener die Oberhand und gewann mit einer 1:2 Entscheidung.

Eine weitere Silbermedaille erkämpfte sich Jovana Prvulj im Pointfighting der Junioren +65 KG. Nach drei gewonnenen Kämpfen unterlag sie im Finale der Slowenin Tina Baloh mit 6 zu 11.

Keinen optimalen Turniereinstieg musste Günther Wohlwend hinnehmen. In der Elite-Klasse +94 KG unterlag er bereits im ersten Kampf einem Deutschen Gegner. Bei den Veteranen ab 35 Jahren startete er besser und gewann zwei Kämpfe, ehe er im Halbfinale einem Österreicher unterlag und mit der Bronzemedaille heimkehrte.

Bronze erkämpfte sich auch Luca Wanger bei der Jugend bis 15 Jahre +69 KG im Light Contact. Er scheiterte erst am amtierenden Weltmeister aus Kroatien.

2. Platz - Michael Lampert - Light Contact -84 KG (Herren)
2. Platz - Jovana Prvulj - Light Contact +65 KG (Juniorinnen)
3. Platz - Luca Wanger - Light Contact +69 KG (Jugend)
3. Platz - Günther Wohlwend -Pointfighting +84 KG (Veteranen)
 

Weitere News aus 2017